Säen, Reifen, Ernten – Die beste Zeit um sich bewusst zu entwickeln

WARUM GERADE JETZT? DER ANLASS UM SICH WEITERZUENTWICKLEN.

Und da sind wir auch schon – bei der Sommersonnenwende. Heute!

Ich nehme den 21. Juni als Anlass und als Einleitung, um meine Entwicklung genauer unter die Lupe zu nehmen.

Die Natur blüht und die Zeit der Reife beginnt.

Die Arbeit, die Aussaat ist getan. Alles wurde vorbereitet. Was kann ich zum Blühen bringen? Wird man Erfolg, Erkenntnis, Früchte ernten können?

Die Sonnenwende, am längsten Tag im Jahr, ist ein Feuerfest. Der Sommer beginnt und die Wiesenblumen blühen in strahlend leuchtenden und bunten Farben. Ja, der Sommer ist da. Für mich eine wunderbare und die freudigste Zeit im Jahr und mein persönliches Feuer brennt dafür, meine Pläne umzusetzen und abgespeicherte Projekte endlich in die Tat umzusetzen. Was in den Frühlingstagen gesät wurde, soll nun also auf Dauerhaftigkeit überprüft werden.

Dieses Thema umgibt Mensch und Natur in dieser Zeit.

Alles ist auf Reife eingestellt! Es will entwickelt werden!

SÄEN UND REIF WERDEN UM ZU ERNTEN

Es geht, wie gesagt, auch um die sprichwörtlich gesäten Samen.

Man sieht nochmal genau auf die noch zu verwirklichenden Pläne und spürt nach, was neue Kontakte oder Freundschaften mit einem tun oder wie sie sich in das Leben integrieren. Wie eine Art Bewährungsprobe.

  • Was ist bisher passiert?
  • Was habe ich gut (und überlang/-genau) vorbereitet?
  • Was braucht doch noch mehr Zeit?
  • Was gilt es nun wirklich in die Reife zu schicken?

Wird das Pflänzchen groß werden oder braucht es noch Dünger?

Steht es gar am falschen Ort?

Braucht es mehr Zuwendung oder habe ich es zu lange im Schatten stehen lassen?

 

LICHT & SCHATTEN

Das, was ich nicht ganz so toll finde, ist, dass die Sonnenwende auch wieder die kürzeren Tage mit sich bringt. Zum  Glück passiert das nur langsam und man darf die Sonne noch lange genießen. Die Anzeichen jedoch, machen die Polarität von Licht und Schatten deutlich. DasLicht schwindet und bringt die Schatten hervor.

Um reifen zu können, gilt es auch, sich seinen Schatten zuzuwenden. Den Schattenseiten, die jeder von uns hat und die nicht unbedingt schlecht sein müssen. Es geht darum sie einfach richtig zu verstehen und sehen zu können.

Nimm deine Schatten wahr und beachte sie, als etwas das dir in deiner persönlichen Reifung hilft. Sie dienen dir, wenn du es zu lässt.

Auch hier wird dir bewusst, was zu lange im Schatten gestanden ist und Licht braucht 😉

Noch mehr Inspirationen auf Facebook!

Du möchtest nichts verpassen?

Trage dich hier ein:

Ich wünsche dir einen fröhlichen und erfolgreichen Sommerbeginn!

Alles Liebe, deine

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen